Foto: Campus Digitale Räume, Köln

ISPRAT hat seit der Gründung im Jahr 2007 ein breites Spektrum an Themen bearbeitet. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschungsprojekte und der interdisziplinären Arbeitsgruppen sind in zahlreiche Veröffentlichungen eingeflossen.

ISPRAT Whitepaper - Die einheitliche Behördenrufnummer 115 als Katalysator für die Transformation der öffentlichen Verwaltung in Deutschland

Die Einführung der einheitlichen Behördenrufnummer 115 ist eines der interessantesten aktuellen Projekte der öffentlichen Verwaltung in Deutschland. Das Wertversprechen, die Verwaltung für die Bürger über einen einheitlichen Telefonkanal zugänglich zu machen, wird von immer mehr Landkreisen und Gemeinden eingelöst. Zweieinhalb Jahre nach dem Start der 115 in den ersten Servicecentern können bereits ca. 18 Millionen Bürger diesen Zugang zu den Dienstleistungen der verschiedenen


❯ Mehr

ISPRAT Projekt Web 2.0 in der deutschen Verwaltung - Social Media Guidelines

Die „Social Media Guidelines“ sind das Ergebnis der rechts- und verwaltungs-wissenschaftlichen Auseinandersetzung des Lorenz-von-Stein-Instituts für Verwaltungswissenschaften im Rahmen des von ISPRAT geförderten Projekts „Web 2.0 in der öffentlichen Verwaltung“. Da soziale Netzwerke auch für die öffentliche Verwaltung immer wichtiger werden, empfiehlt die Studie, den Umgang mit diesen Diensten an einem Regelwerk auszurichten. Die Nutzung der Dienste kommt vor allem für die Presse-


❯ Mehr

ISPRAT Whitepaper - Vom Open Government zur Digitalen Agora

Open Government hat das Ziel, Politik und Verwaltung gegenüber Bürgern und Wirtschaft durch das verstärkte Angebot von Kooperation, Transparenz und Partizipation zu öffnen. Dieser Anspruch wird zurzeit schrittweise eingelöst: Eine wachsende Zahl von Beteiligungsmöglichkeiten auf allen Verwaltungsebenen sowie die Berücksichtigung von Open Government im Regierungsprogramm „Vernetzte und transparente Verwaltung“ und in der nationalen E-Government-Strategie zeigen, dass Deutschland bei


❯ Mehr

ISPRAT Whitepaper - IT-Kooperationen

Das Whitepaper entstand begleitend zur Tätigkeit der ISPRAT-Arbeitsgruppe „IT-Kooperationen“, in der unter der Federführung von Dr. Lothar Mackert seit Anfang 2009 interdisziplinär und unter Beteiligung von Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft verschiedene Aspekte dieses Themas diskutiert worden sind. Es ist geplant das Dokument mit dem Fortschreiten der Diskussionen in der Arbeitsgruppe durch einen zweiten Teil zu ergänzen, in dem Lösungsoptionen für IT-Kooperationen betrachtet un


❯ Mehr

Auf dem Weg zu einer einheitlichen Behördenrufnummer

"Hierfür sind wir nicht zuständig" – das sollen Anrufer bei Fragen rund um Verwaltungsangelegenheiten nicht mehr zu hören bekommen. In Zukunft können sie die Rufnummer 115 wählen und sich dort zentral in allen Angelegenheiten der öffentlichen Verwaltung beraten lassen – vorbei die Zeit der ewigen Suche nach Ansprechpartnern im Behördendschungel! Diese Rufnummer gilt als Chance für alle Ebenen der öffentlichen Verwaltung, ein zeitgemäßes Dienstleistungsangebot mit hohen


❯ Mehr

Best Practices für die Doppik-Einführung in Bundesländern

Die Debatte, ob Doppik (Doppelte Buchführung in Konten) für Bundesländer sinnvoll ist oder nicht, wird seit über zehn Jahren kontrovers geführt. Obwohl sich noch kein Konsens für oder gegen die Doppik abzeichnet, haben einige Bundesländer den Entschluss gefasst, ihr Finanzwesen zukünftig basierend auf der Doppik als führendem System zu organisieren. Die vorliegende Untersuchung soll Bundesländern, die auf die Doppik umstellen möchten, dabei helfen, von der Erfahrung derjenigen


❯ Mehr

ELEKTRONISCHES IDENTITÄTSMANAGEMENT –
Mehr Einfachheit, Datenhoheit und Datensicherheit in unserer virtualisierten Welt

Immer häufiger wird von Bürgern und Verbrauchern der Nachweis ihrer Identität in elektronischen Prozessen benötigt, etwa bei den Einkäufen im Internet oder beim Onlinebanking. Im "realen Leben" geschieht der Identitätsabgleich über lang etablierte persönliche Identitätskarten (Personalausweis, Reisepass, Führerschein ...) oder auch einfach durch Leisten einer i.d.R. nicht immer nachgeprüften Unterschrift.


❯ Mehr

Strategie 115 – Studie zur Einführung einer behördenübergreifenden Servicerufnummer 115 in Deutschland

Die Idee des Bürgertelefons 115 ist bestechend einfach: Bürger und Unternehmen erhalten über eine einzige, leicht merkbare Rufnummer direkten Zugang zu allen öffentlichen Diensten – unabhängig von Verwaltungsebenen und -zuständigkeiten. Die Umsetzung in den föderalen Strukturen Deutschlands ist jedoch alles andere als einfach - aber machbar. Die ISPRAT Studie „Strategie 115“ zeigt dazu einen erfolgversprechenden Lösungsweg auf. Auf der Basis empirischer Studien zum aktuellen Stand


❯ Mehr