Foto: Campus 115 Konferenz, Köln

ISPRAT fördert wissenschaftliche Projekte, die entweder interdisziplinär angelegt sind oder sich zu interdisziplinären Studien ergänzen. Ohne eine fundierte Faktenbasis und institutionalisiertes Querdenken ist Innovation nicht möglich.

Hinweis

ISPRAT hat seit seiner Gründung ein breites Spektrum an Themen bearbeitet. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschungsprojekte und interdisziplinären Veröffentlichungen finden Sie jetzt auch auf NEGZ.org.

 Zu den Projekten

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle ( E-Mail) des Nationalen E-Government Kompetenzzentrums (NEGZ) e.V.

 

 

 

IT-Infrastruktur

Kritische IT-Systeme

Das Internet ist gegen flächendeckende Ausfälle nur mangelhaft geschützt. Die derzeitige technische, organisationale und rechtliche Absicherung gegen einen Ausfall reicht nicht aus. Das sind erste Erkenntnisse einer ISPRAT‐Vorstudie zum Thema „Vernetzte Sicherheit zum Schutz kritischer Infrastrukturen“. Nur ein Zusammenspiel von Recht, Organisation und Technik ist geeignet, die „Lebensadern“ der Informationsgesellschaft zu sichern – eine Verantwortung, die in erster Linie Staat und Verwaltung trifft, die zum Schutz kritischer Infrastrukturen verpflichtet sind.


Abschlussbericht zum Download
Wirtschaftlichkeit

Benefits Management von E_Government-Projekten

Die Studie „Benefits Management von E_Government-Projekten" der Technischen Universität München widmet sich den Herausforderungen, aus E-Government-Projekten den größtmöglichen Nutzen für alle Stakeholder zu erzielen und schlägt als Lösungsansatz „Integratives Benefits Management“ vor. Der im Zuge der Studie entwickelte Ansatz basiert auf dem Konzept des Benefits Managements, mit dessen Hilfe der Projektnutzen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Stakeholder strukturiert identifiziert und gemanagt werden kann. Benefits Management wird in der vorliegenden Studie am Beispiel eines E-Government-Projekts in Deutschland angewandt und erweitert. Das Ergebnis, integratives Benefits Management, verzahnt den existierenden Benefits Management-Ansatz und Projektmanagement miteinander.


Abschlussbericht zum Download




Wissenschaftsförderung: Projekt-Ergebnisse und Abschlussberichte

Bürgertelefon 115

115 Review Whitepaper Abschlussbericht
Einheitliche Rufnummer 115 für Verwaltungsdienstleistungen Whitepaper Abschlussbericht

E-Democracy

Weblogscreening zur frühzeitigen Erkennung von öffentlichen Meinungen Abschlussbericht

E-Partizipation

E-Partizipation 2.0 Abschlussbericht

EU-Dienstleistungsrichtlinie

EU-Dienstleistungsrichtlinie IT-Umsetzung Abschlussbericht
Weitere Downloads:
Die Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie in der deutschen Verwaltung - Teil II Verfahren Prozesse IT-Umsetzung.pdf
EU-Dienstleistungsrichtlinie Umsetzung Abschlussbericht
Weitere Downloads:
Die Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie in der deutschen Verwaltung - Teil I Grundlagen.pdf
Die Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie in der deutschen Verwaltung - Teil III Information, Wissen und Verantwortung.pdf

Gesamtkonzept Datennotar

Gesamtkonzept "Datennotar" – Handlungsbedarf, Gestaltungsoptionen, Rahmenarchitektur und Gesetzentwurf Abschlussbericht
Elektronischer Safe als vertrauenswürdiger Cloud-Service Abschlussbericht
Schlanke Infrastrukturen für den digitalen Rechtsverkehr – Vorwärtssichere Verfahren für qualifizierte elektronische Signaturen Abschlussbericht

Identitätsmanagement

IT-Architektur Identitätsmanagement Abschlussbericht
Sicherheit versus Privatheit Abschlussbericht

Industrialisierung von Verwaltungsprozessen – Shared Services

Shared Service Center Abschlussbericht

Interaktion 2.0

Mobile Government - Mobiles Regieren und Verwalten in einer mobilen Welt Abschlussbericht
Soziale Netzwerke für die öffentliche Verwaltung Abschlussbericht
E-Daseinsvorsorge – die veränderte Rolle des Staates in der Informations- und Kommunikationsgesellschaft Abschlussbericht
Politiker im Netz - Treiber und Hürden der Social Media-Nutzung unter Bundes- und Langdtagsabgeordneten Abschlussbericht
Verwaltung 2.0 - Organisationale und individuelle Social Media Readiness am Beispiel der Freien und Hansestadt Hamburg Abschlussbericht
Wandel von Kompetenzen durch IT Abschlussbericht
Web 2.0 in der öffentlichen Verwaltung Abschlussbericht
Bürgerbeteiligung 2.0 – Serious Games und Social Media als IT-gestützte Anreizsysteme für die "Piraten"-Generation am Beispiel Konversionsflächen der Stadt Darmstadt Abschlussbericht
Informierter Bürger trifft zuständigkeitsbegrenzte Verwaltung Abschlussbericht

IT-Governance

IT-Governance in öffentlichen Verwaltungen Abschlussbericht

IT-Infrastruktur

Einführungs- u. Komm.-strategien für IT Infrastrukturprojekte Abschlussbericht

IT-Kooperationen

Cloud Computing für die öffentliche Verwaltung Abschlussbericht
Projektmanagement für IT-Großprojekte in Public Private Partnerships Abschlussbericht
Beziehungsorientierte Kompetenzanforderungen an IT-Kooperationen aus Sicht von IT-Dienstleistern Abschlussbericht
Führungsstile und Governance-Strukturen von IT-Kooperationen im Kontext öffentlich-privater Partnerschaften Abschlussbericht
IT Kooperationen – Kontext, Lösungsoptionen und Rahmenbedingungen Whitepaper
Bürger-Datenhoheit in der öffentlichen Cloud Abschlussbericht

Open Government Data

Open Data Analytics as a Service – ODAaaS Abschlussbericht
Vom Open Government zur Digitalen Agora Whitepaper

Staatliches Innovatioansmanagement

Staatliches Innovationsmanagement Abschlussbericht

Wirtschaftlichkeit

IT-Nutzung für die Bilanzierung im öffentlichen Sektor Whitepaper
Evolution des Public Information Management Abschlussbericht
Wirtschaftlichkeit und Controlling von Shared Services Abschlussbericht

Arbeitsgruppenergebnisse

Das E-Government-Gesetz des Bundes  Dossier
Stellungnahme zum Referentenentwurf des Bundesministeriums der Justiz. Entwurf eines Gesetzes zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten Stellungnahme
Stellungnahmen zum „Gesetz zur Einführung der elektronischen Akte in Strafsachen“.  Stellungnahme